HYPEDEFENDER

– Die Hypes normaler Leute –

AirSonos – AirPlay für dein Sonos System mittels Raspberry Pi

| 4 Kommentare

Wie ihr vielleicht hier gelesen habt, bin ich jetzt Besitzer einer Sonos Play:1.

Immer noch bin ich zufrieden. Doch ab und zu kam der Wunsch auf, schnell mal was vom iPhone abzuspielen wo die Quellen bei Sonos nicht unterstützt werden. YouTube zum Beispiel.

AirPlay versteht das Sonos System vom Werk aus nicht. Also kann man nicht mal eben auf dem iPhone nach oben swipen und die Sonos Play:1 auswählen. Die Lösung von Sonos, eine Play:5 mittels Line IN Eingang und eine Airport Express. Leider besitze ich von den beiden nur die Express. Auf iPhoneBlog.de gab es heute einen Artikel wo ein Terminal-Programm vorstellte wurde, womit man dieses Problem per Software lösen kann. Dies geht aber nur solange wie das Programm im Terminal geöffnet ist.

AirSonosDa ich noch ein Raspberry Pi im Betrieb habe, habe ich mich einfach mal auf die Suche nach einem Weg gemacht, wie man dieses Programm auf dem Pi laufen lassen kann. Also immer. Ich wurde Fündig. Bevor ich nun die Anleitung hier runter ratter, poste ich lieber den Link zu dem Blog von Schrankmonster.de, der damit auch ein paar Klicks gewinnt. Hier entlang!airsonos

Bis das ganze auf dem Pi installiert ist, dauert es eine Weile. Das ganze läuft bei mir wunderbar und flüssig bei einer 1Ghz Tacktung. Habe ich andere Dinge auf dem Pi am laufen, ruckelt die Musik Wiedergabe. Das heißt ich werde mich jetzt nach einer Raspberry Pi alternative umschauen damit das ganze Flüssig und dauerhaft bei mir laufen kann, denn diese Lösung ist einfach nur genial! Bleibt zu hoffen das Sonos bald Airplay offiziell in sein System integriert.

 

Autor: Juljo

24, Musiker(DJ), ET Student, Technik, Auto & Feuerwehr begeistert!

4 Kommentare

  1. Hey Juljo, danke für den Hinweis und die Verlinkung auf das Tutorial. Ist zwar schon ein paar Monate her, aber das läuft immer noch wunderbar und zwar erst recht auf einem Raspi 2. Auf dem Raspi B habe ich das nicht vernünftig zum Laufen bekommen, zumindest nicht ohne Overclocking. Und selbst da war es echt grenzwertig. Mit dem Pi 2 ist das alles sehr, sehr flüssig.

    Trotzdem zwei Fragen: Anfangs werden ja tonnenweise Pakete installiert (sh. Tutorial). Hast Du eine Ahnung, wie man die nach dem Compilieren vom Airsonos wieder los wird? Außer dem „avahi“-Paket schient es ja keine besondere Notwendigkeit für die ganzen Teile zu geben, oder?

    Und: Hast Du eine (wirklich gute und vor allem lauffähige!) Anleitung auf Lager, wie man airsonos als im Hintergrund laufender Dienst installieren kann, der sich dann die notwendigen Ressourcen zieht, sobald er wirklich im Einsatz ist?

    Danke Dir!

    • Hi Volker,

      da gebe ich dir recht. Auf dem RapsberryPi2 läuft es noch besser! ;-)
      Bei der ersten Frage muss ich leider passen, ich bin in der Linux Welt auch noch Anfänger. Zur zweiten Frage: Ich hab mal bei Google eine Anleitung gefunden womit man Airsonos Start fähig macht. Also öffnet sich als Dienst wenn der Pi hoch fährt. Doch frag mich nicht welche, ist schon ein paar Tage her ;-) seit dem läufts! Ich gucke die Tage mal ob ich noch was dazu finde.

      Ob sich AirSonos NUR dann die Ressourcen zieht wenn es im Einsatz ist habe ich bis heute nicht beobachtet. Ich nutze den Pi nicht für viele Anwendungen und da war es mir egal wie viel AirSonos braucht.

      Gruß
      Julian

  2. Hallo Julian,

    ich hatte Airsonos, danke Deiner Anleitung und der von Schrankmonster auf meinem Raspi2 zum Laufen gebracht.

    Aber leider funktioniert Airsonos seit ein paar Wochen nicht mehr, obwohl ich schon die Software auf dem Raspi2 upgedatet habe. Zawr läßt isch Airsonos starten, das device wird auch angezeigt, aber Airplay steht weder auf iPad noch auf iPhone zur Verfügung.

    Hast Du einen Rat ?

    Danke
    Juergen

    • Hallo Jürgen,

      leider nein da ich momentan AirSonos nicht im Betrieb habe. Ich werde es morgen einmal testen. Welche Version hast du drauf? (AirSonos&iOS)

      Gruß
      Julian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Protected by WP Anti Spam

'